• Mönch sein im 21. Jahrhundert

    Dienstag, 17. April, 19:00 Uhr im Andrä-Saal

    „Mönch sein heute“

    lautet der Titel des neuen Buches der Grazer Soziologin Isabelle Jonveaux über das Mönchtum in Österreich.

    Statements, Podiumsdiskussion & Buchpräsentation

    Soziologin Dr.in Isabelle Jonveaux & Abt Petrus Pilsinger OSB © Stift Kremsmünster

    Die Soziologin Isabelle Jonveaux :“Zukunft gibt es, wenn man weiß, wozu man da ist.“ Der Seitenstettner Abt Pilsinger meint ebenfalls: „Mönche wissen, wofür sie leben. Jahrhunderte haben wir das gewusst, ich hoffe wir vergessen das nicht.“
    Die Autorin stellt das Werk vor und betont dabei, dass sich das Klosterleben in Österreich sehr von dem in anderen europäischen Ländern unterscheide. Ihre früheren Forschungsergebnisse über Klöster in Frankreich oder Belgien würden hier nicht gelten, da ihre Geschichte eine ganz andere sei. Sie prognostiziert den Klösten in Österreich jedenfalls eine positive Zukunft, so Jonveaux, freilich unter veränderten Vorzeichen.
    Dr. Isabelle Jonveaux und P. Marian Kollmann OSB (Benediktiner)