Gemeinschaft leben im Pfarrverband St. Andrä | Karlau | St. Lukas
  • Arbeitskreis Weltkirche St. Andrä

  • Der Arbeitskreis Weltkirche der Pfarre Graz St. Andrä besteht bereits
    seit 1995 und unterstützt div. Projekte im Sektor

    • Bildung,
    • Gesundheit,
    • Bekämpfung der Armut und
    • Obdachlosigkeit.

    Seit 1995 sind wir in Simbabwe, in der Diözese Bulawayo tätig und
    haben dort Schul-, Kindergarten-, Brunnen- und Gartenbauprojekte der
    dort lebenden Steyler Missionare unterstützt.

    Projekte Simbabwe

    Das Hauptprojekt war der Bau des Home of Peace-Obdachlosenheimes in der zweitgrößten Stadt von
    Simbabwe in Bulawayo. Dieses Projekt wurde für die vielen Aids-Kranken, schutzsuchenden Frauen, Witwen, im Müll lebenden Menschen und Straßenkinder notwendig und entstand aus der Mobile Soup Kitchen, einer Art Vinzi-Bus Einrichtung der Vinzenzgemeinschaft von Bulawayo, die unter der Leitung von Ben Strydom steht.

    Gemeinsam mit der finanziellen Unterstützung der Steiermärkischen Landesregierung konnten wir dieses über 150 Personen zählende Projekt bis 2004 unterstützen.

    Durch den Zerfall und die Zunahme von Gewalt unter dem Regime von Robert Mugabe, mussten wir schweren Herzens dieses einst so fortschrittliche Land aus Sicherheitsgründen verlassen.

    Projekte Tansania

    Auf Empfehlung von Missio Steiermark begannen wir im Sommer 2005 mit div. Schulbauprojekten in Tansania, in der Diözese Moshi. Das Karanga Technical Training Centre, unter der Leitung von Father Wilibald Maningi, Diözesanpriester, Pfarrer der neu gegründeten Pfarre Uchira ist eine Berufsschule für Elektriker, Maurer, Schlosser, Tischler, Zimmerer und Wasserleitungsinstallateure. Gemeinsam mit der Unterstützung des Landes Steiermark, unserer Pfarre und Sponsoren, haben wir ein Hostel für 80 SchülerInnen obiger Anstalt aufgebaut.

    Es folgten Wasserleitungs-, Schul- und Photovoltaikprojekte. Weiters wurden mit Hilfe unseres Arbeitskreises, Missio, Caritas und zahlreichen Sponsoren aus der Steiermark in der Diözese Morogoro eine Dorfkrankenstation und ein Pfarrzentrum in den weit entlegenen Dörfern Lukange und Matombo in den Uruguru-Bergen renoviert bzw. neu aufgebaut, die nun auch mit Photovoltaikenergie zur Stromerzeugung versorgt werden.

    Im Vorjahr haben wir in Österreich mit einem Schulungsprojekt für die Ausbildung zum
    Photovoltaikhilfstechniker begonnen, damit die installierten Anlagen von unseren tansanischen Projektpartnern auch ordnungsgemäß gewartet werden können. So wurden je eine Person aus Morogoro, Moshi und Rulenge für 4 Wochen nach Österreich eingeladen und besuchten in dieser Zeit eine HTL für Elektrowesen und konnten ihr erworbenes Wissen in einigen Betrieben der Steiermark vervollkommnen. Nach Tansania zurückgekehrt, schulen sie andere, für diese neue Technik begabte Personen, als Multiplikatoren ein. Das Ziel ist, dass jede dieser 30 Diözesen in Tansania zumindest über eine in der Photovoltaiktechnik ausgebildete Person verfügt, um bei Problemen Abhilfe zu schaffen.

    Es folgten ein Wasserleitungsprojekt in der Diözese Moshi, damit einige Dörfer nun mit sauberem Trinkwasser versorgt werden können. Es folgte ein Aids-Waisen-Unterstützungsprojekt für über 129 Waisenkinder des St. Joseph-Hospitals in Moshi, das unter der Leitung von Sr. Dr. med.
    Urbani Lyimo steht. Seit 2005 sind wir in der Diözese Tanga tätig und unterstützen das Lepradorf Misufini bei Tanga sowie die Berufsschule „St. Patrick’s School“ in Lushoto. Beide Projekte werden von den
    Rosminian Missionaren betreut und geleitet.

    Es folgte ein Klassenzimmer am „Katoke Seminary“ in Katoke bei Biharamulo in der Diözese Rulenge für 40 Schüler sowie ein Bauprojekt – Errichtung von drei neuen Klassenzimmern der Kfz-Berufsschule in Lushoto, welches Mitte Juli 2008 durch die Hilfe des Landes Steiermark, der Pfarre St. Andrä und Sponsoren fertig gestellt wurde. Derzeit sind wir mit den Vorbereitungsarbeiten zur Errichtung eines Berufsschulinternates für
    80 Berufsschüler der St. Patrick’s School auf der Missionsstation der Rosminian Missionare in Lushoto, in den Usambarabergen, Diözese Tanga, Tansania beschäftigt.

    Mitarbeit

    Wir suchen ehrenamtliche Fachkräfte bzw. VolontäreInnen für unsere div. Projekte in Tansania auf den Gebieten Gesundheitswesen und Berufsschulen:

    1. Tischler,
    2. Schlosser,
    3. Zimmerer,
    4. Dachdecker inkl. Spengler,
    5. Kfz-Mechaniker,
    6. Wasserleitungsinstallateure,
    7. Elektriker,
    8. Maurer,
    9. Techniker,
    10. Landwirte,
    11. Englischlehrer,
    12. Wirtschaftspädagogen etc.

    Für die div. Arbeiten bei den Projektvorbereitungen suchen wir aber auch dringend ehrenamtliche Mitarbeiter, die nicht in Afrika sondern hier in Graz bei unserem Arbeitskreis gerne mitarbeiten würden und so
    wertvolle Hilfe für die Armen dieser Welt leisten könnten.

    Kontakt

    Anfragen richten Sie bitte an:

    Oder direkt an die an die Pfarrre KONTAKT

    Unser Arbeitskreistreffen findet in der Regel am 1. Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr in der Pfarre statt.

    Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

    Toni Stadler